Ehemaliges auf der Seite Mediation

9.3.2005

„Personalnachrichten“

Rechtsanwalt Dr. Karl KrĂĽckl wurde in die vom Bundesministerium fĂĽr Justiz gefĂĽhrte Liste der Mediatoren nach § 8 Zivilrechts-Mediations-Gesetz (www.mediatoren.justiz.gv.at) eingetragen und ist berechtigt, die Bezeichnung “eingetragener Mediator“ zu fĂĽhren (Bundesministerium fĂĽr Justiz, 9.3.2005).

22.5.2002

Kommunikation hängt immer auch mit Wahrnehmung zusammen!

The Lone Ranger and Tonto are camping in the desert, set up their tent > and are asleep. Some hours later, The Lone Ranger wakes his faithful friend.
“Tonto, look up at the sky and tell me what you see.”
Tonto replies, “Me see millions of stars.”
“What does that tell you?” asks The Lone Ranger.
Tonto ponders for a minute.
“Astronomically speaking, it tells me that there are millions of galaxies and potentially billions of planets. Astrologically, it tells me that Saturn is in Leo. Time wise, it appears to be approximately a quarter past three. Theologically, it’s evident the Lord is all-powerful and we are small and insignificant. Meteorologically, it seems we will have a beautiful day tomorrow.
What it tell you, Kemo Sabi?”
The Lone Ranger is silent for a moment, then speaks:
“Tonto, you dumb-ass, someone has stolen our tent.”

10.10.2001

Mediation ist oft vorteilhafter…

Folgenden “joke” hat mir ein ehemaliger Konzipient gemailt (wobei fĂĽr mich sofort die VerknĂĽpfung zur Scheidungsmediation hergestellt war – Dr. KrĂĽckl):

A couple were wanting to get a Barbie set for their daughter and went to the
toy shop.
“How much are the Barbie sets?” they asked.
“Depends on which one – they’re all different” said the assistant
“What’s that one?”
“That’s ski-ing Barbie complete with skis – $ 50.00″
“And that one?”
“That’s cycling Barbie with bicycle and helmet – $ 56.00″
“That One?”
“Cooking Barbie – complete with cooker – $ 70.00″
They then point to one at the end of the shelf
“How much is that one there?”
“Well, that’s Divorced Barbie and is a special set and costs $ 300″
“$ 300!!! – why? – when all the others are around $ 50?”
“It’s a Special set – Divorced Barbie comes complete with Ken’s Car, Ken’s
House, Ken’s Business and all of Ken’s other stuff!!”

1.8.2001

Neu gestaltet wurde die homepage der AVM Anwaltliche Vereinigung fĂĽr Mediation und kooperatives Verhandeln – www.avm.co.at .

Das Handbuch der Umweltmediation kann kostenlos von der homepage der Ă–sterreichischen Gesellschaft fĂĽr Umwelt und Technik (Ă–GUT) heruntergeladen werden – www.oegut.at.

16.6.1999

Regierungsvorlage Eherechts-Ă„nderungsgesetz 1999 EheRĂ„G 1999, 1653 d.B.

25.5.1999

Die Richtlinien für die anwaltliche Berufsausübung wurden wie folgt ergänzt:

Der Rechtsanwalt und Mediation

§ 63

Der Rechtsanwalt als Mediator

Anwaltliche Tätigkeit umfasst auch Mediation. Wird der Rechtsanwalt bei unterschiedlichen Interessenslagen für die Parteien gemeinsam und gegen keine der Parteien tätig, kann er einen solchen Auftrag mit Einverständnis der Parteien und nach sachbezogener Aufklärung auch als Mediator durchführen.

Der Mediator ist nicht entscheidungsbefugt und setzt sich dafĂĽr ein, dass von den Parteien eine Konfliktregelung erarbeitet wird.

§ 64

Befangenheit

Die Funktion als Mediator setzt Unabhängigkeit, Allparteilichkeit und Neutralität des Rechtsanwaltes voraus. Der Rechtsanwalt als Mediator ist verpflichtet, von sich aus die Parteien sofort über Umstände zu informieren, die seine Unabhängigkeit, Allparteilichkeit und Neutralität beeinflussen können. Er hat bei Besorgnis des Fehlens einer dieser Voraussetzungen das Mediationsmandat abzulehnen oder zu beenden.

§ 65

Verschwiegenheitspflicht

(1) Der Rechtsanwalt als Mediator ist zur umfassenden Verschwiegenheit berechtigt und verpflichtet. Selbst wenn er von seiner Verschwiegenheitspflicht entbunden werden sollte, hat er sein Recht auf Verschwiegenheit in Anspruch zu nehmen.

(2) Die Verschwiegenheitspflicht des Mediators beinhaltet auch, dass er eigene Aufzeichnungen nicht herausgeben darf. Sonst erhaltene Unterlagen darf er an die Parteien oder deren Vertreter zurückstellen, aber nicht an Dritte oder Gerichte (Behörden) herausgeben.

(3) Die Verschwiegenheitspflicht gilt nicht für die Mitteilung an die Gerichte (Behörden), dass eine Mediation zwischen bestimmten Parteien stattgefunden hat, wann diese begonnen und geendet hat.

§ 66

Schriftlichkeit

Die Ăśbernahme des Mediationsmandates, die wesentlichen Grundregeln der Mediation und deren Ziele sind schriftlich zu vereinbaren. Ein Ergebnis der Mediation sollte schriftlich festgelegt werden.

§ 67

Rechtliche Ausgestaltung des Mediationskonsenses

Ăśber gesonderte ausdrĂĽckliche Beauftragung unvertretener Parteien oder mit ausdrĂĽcklicher Zustimmung der Parteienvertreter darf der als Mediator tätig gewordene Rechtsanwalt die – allenfalls dem Gericht (Behörde) vorzulegende – Vereinbarung mit dem rechtlich gebotenen Inhalt und in der gesetzlich geforderten Form verfassen und dafĂĽr ein nicht im Rahmen der Mediation abzugeltendes Honorar verlangen.

§ 68

Keine anschlieĂźende einseitige Beratung/Vertretung

Wurde der Rechtsanwalt als Mediator tätig, so ist eine einseitige Beratung oder Vertretung einer der Parteien in dieser oder einer damit zusammenhängenden Angelegenheit gegen andere Parteien, die an der Mediation teilgenommen haben, nicht gestattet.

§ 69

Qualifikation des Rechtsanwaltes als Mediator

Die Tätigkeit des Rechtsanwaltes als Mediator ist eine höchstpersönliche. Sie erfordert Kenntnisse über das Wesen und die Techniken der Mediation. Der Österreichische Rechtsanwaltskammertag legt nach Anhörung der AVM Anwaltsvereinigung für Mediation und kooperatives Verhandeln Grundsätze der Aus- und Fortbildung fest.

OĂ–N 1999

Scheidung auch ohne “Rosenkrieg”: Interesse an Mediation nimmt zu

VON PETER AFFENZELLER

LINZ. Gut zehn Prozent aller Scheidungen enden mit einem “Rosenkrieg” im Gerichtssaal. Mediation als Ausweg wird aber immer stärker in Anspruch genommen: Anwalt und Psychologin helfen als “Schiedsrichter” bei der Trennung.

“Diese Form der Konfliktlösung ist bei uns noch viel zuwenig bekannt, aber es spricht sich herum, daĂź es allemal besser läuft und auch billiger kommt als zu streiten”, berichtet der Linzer Anwalt Karl KrĂĽckl. Er bildet mit der Psychologin Ingeborg Meinecke eines von rund 15 Mediatoren-Paaren in Linz, die mit Beratung bei Trennungen helfen. “Die Rollenverteilung Mann-Frau ist enorm wichtig. WĂĽrde ein Mann die Mediation alleine ĂĽbernehmen, könnte sich die Noch-Ehefrau unter Druck gesetzt fĂĽhlen und umgekehrt”, so KrĂĽckl.

FĂĽnf bis sieben Termine brauchen die Mediatoren durchschnittlich, um eine saubere Trennung vorzubereiten: “Anfangs werden die Spielregeln festgelegt und die ärgsten Streitpunkte besprochen, dann kann man sich um Lösungen kĂĽmmern”, berichtet der Anwalt. NatĂĽrlich bestehe die Gefahr, daĂź einer der Ehepartner die Mediatoren auf seine Seite ziehen wolle. Besonders von Männern komme oft das Argument, man habe jetzt 20 Jahre geschuftet und ein Vermögen aufgebaut, während “sie eh nur Hausfrau war”. Mit solchen destruktiven Grabenkampf-Parolen mĂĽsse man erst aufräumen, bevor ĂĽber Unterhalt, Sorgerecht und GĂĽterteilung verhandelt werden könne.

“Vor Gericht besteht immer die Gefahr, daĂź ein Beteiligter ĂĽberfahren wird und nach kurzer Zeit gegen die getroffenen Abmachungen rebelliert. Streitereien um das Besuchsrecht sind eine häßliche Sache. Das passiert bei der Mediation kaum, weil beide aktiv an einer Einigung mitarbeiten mĂĽssen”, berichtet KrĂĽckl. Auch beim Unterhalt sei es leichter, ein “Ausstiegsszenario” zu finden: “Wenn ich dem Mann sage, er muĂź jetzt auf unbegrenzte Zeit soundsoviel zahlen, wird er einschnappen. Wenn man sich darauf einigt, er zahlt anfangs mehr, und wenn die Kinder größer sind, sucht sich die Frau einen Job, fällt die Einigung leichter.”

“Hin und wieder haben wir Fälle, in denen die Klienten schon lange nicht mehr so viel und so gut miteinander geredet haben und die Scheidung nach der Mediation ins Wasser fällt”, sagt KrĂĽckl. Auch wenn es nicht soweit komme, seien rund 15.000 S fĂĽr die Betreuung “noch immer um vieles billiger als ein Rattenschwanz an Prozessen”. Obwohl die Mediation in Ă–sterreich noch in zaghaften Anfängen steckt, gibt es bereits häufig Anfragen an die Anwaltskammer, wer sie anbietet. Die Anwälte drängen auch auf eine Verankerung der Mediation im neuen Ehescheidungsrecht, das in Ausarbeitung ist.

Konfliktlösung auch in Firmen

Die Konfliktlösung läßt sich nicht nur auf Scheidungen anwenden: “Erste Fälle gibt es schon bei Unternehmen, etwa wenn bei einem Generationswechsel der EigentĂĽmer Probleme auftauchen. Auch Umweltmediation zwischen Firmen und Anrainern ist in Deutschland schon weit verbreitet”, erklärt KrĂĽckl. Sogar an Schulen werde das Verfahren eingesetzt, um Streitigkeiten beizulegen.